Donnerstag, 20. August 2015

{Gedankenkotze} Verwahrloste Blogs


An einem so einem kalten, verregnetem Tag kann man meistens eh nicht viel unternehmen. Also beschloss ich heute, mal wieder meine Blogliste aufzuräumen, da es ja immer mal wieder Blogs gibt, die sich zu sehr verändern, nicht mehr gefallen oder vollkommen verwahrlosen. Und besonders das ist mir aufgefallen. 
Ich folge wirklich nicht vielen Blogs, ich wette, da gibt es manch einen, der mehr Links in seiner Liste sammelt. Und doch musste ich 12 Blogs allein rausschmeißen, weil da entweder seit Monaten nichts mehr gepostet wurde, oder alles gelöscht wurde, der Link also nicht mehr existierte. Und ich habe diesen Frühling bereits schon einmal ausgemistet.
Irgendwie stimmt es mich melancholisch, wenn ich sehe, wie viele ihre Blogs anscheinend wieder aufgegeben haben. Es fühlt sich dann an, als würde man in einen leeren Raum kommen, oder ein Kind allein irgendwo stehen sehen. Vielleicht geht es mir da auch nur so, weil ich selbst Bloggerin bin und es mir das Herz zerreißen würde, wenn ich meinen Blog aus irgendeinem Grund aufgeben müsste. Sicherlich ist das Bloggen kein „leichtes Geschäft“, aber eigentlich soll es ja auch ein Hobby sein. Doch immer mehr Blogger rangeln aneinander, um immer weiter nach oben zu kommen. Ein kleiner Blog bleibt da recht schnell auf der Strecke liegen. Vielleicht fehlt dann die Motivation, wenn man nur wenige bis keine Kommentar hat, kaum Leser... Wobei, wie gesagt: Hobby ist Hobby. 
Ich blogge erst ein paar Jahre, doch ist mir auch schon aufgefallen, dass, je „höher“ die Blogs steigen, sie (meist) immer öfter die Ellenbogen einsetzen. Natürlich ist es kein Fehler, in dem, was man macht, gut sein zu wollen, doch wirkt manches doch schon sehr, als ginge es nur noch um einen gewissen Erfolg und nicht darum, dass man etwas tut, was einen selbst erfreut.
Für manch einen stelle ich das Ganze möglicherweise zu melodramatisch dar, doch ist das eben meine persönliche Meinung.


Kommentare:

  1. Hey, das könnte ich auch mal machen, also meine Liste ausmisten, so mies das jetzt klingt :D Aber mir ist das auch schon neulich aufgefallen. Gerade noch wurde ich von ihr getaggt - habe es erst ein paar Tage später gesehen - und schon war der Blog gelöscht, huch! Das ist wirklich schade, eine Pause muss man sich manchmal wirklich mal gönnen, aber gleich löschen? Das könnte ich gar nicht, es steckt so viel Arbeit und Zeit dahinter :(
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Ich trau mich gar nicht meine Liste auszumisten. Das sind über 800 Blogs drin, Tendenz steigend. Ich will gar nicht wissen, wie lange das dauern würde. Dafür nutze ich Bloglovin, sodass mir die verwahrlosten Blogs hinter her gar nicht mehr auffallen.
    Ich find das mit dieser Ellenbogenmentalität auch schade, aber irgendwie lese ich immer nur darüber- mir ist das selber noch nie aufgefallen. Könnte natürlich daran liegen, dass ich in keinem Bloggerforum noch bei Facebook in irgendwelchen Gruppen aktiv bin und das deswegen nicht mitbekomme :/ Ich hab wirklich viel Zeit und Arbeit in meinen Blog gesteckt, inzwischen sogar auch geld, dank url und gekauftem Template, dennoch habe ich darüber nachgedacht, ihn zu löschen, weil ich frustriert war, wegen dem fehlenden Feedback und dem Gefühl, dass ich mehr Interaktion auf anderen social media Kanälen habe und verglichen damit, der Blog mehr Arbeit macht, als Gewinn. Ich meine Gewinn in dem Sinne, dass ich mit anderen gleichgesinnten über Bücher reden kann. Mir geht es dabei weniger um Klickzahlen, mehr um die Liebe zu Büchern. Und die lässt sich auf anderen Portalen besser ausleben.

    So, meine zwei Cents :D

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Schöner (und irgendwie trauriger) Post!
    Ich müsste auch mal wieder ausmisten, bin aber viel zu faul. Und ich habe irgendwie Hoffnung, dass irgendwann doch mal wieder Leben in die Blogs kommt :/ Es gibt einen Blog, bei dem schaue ich alle paar Monate nach, ob sich etwas getan hat. Und das war wirklich sehr erfolgreicher Buchblog. Schade irgendwie, wenn die einfach so verschwinden.

    Ich muss aber gestehen, dass ich früher auch so war. Ich hatte bestimmt an die 5 Blogs, irgendwann habe ich die Lust verloren und habe sie dann sang- und klanglos gelöscht. Ich glaube aber auch nicht, dass sich irgendwer darum geschert hat haha.
    Ich bekomme auch kaum noch Kommentare, vor allem bei Posts, die mir sehr am Herzen liegen. Aber für mich ist der Blog eine Plattform, um mich auszuleben und dort meine Bilder zu posten, anstatt sie auf dem PC zu "verstecken". Ob erfolgreich oder nicht - aufgeben tu ich nicht :) Es macht einfach zu viel Spaß ♥

    AntwortenLöschen
  4. Meine Liste ausmisten dauert immer ewig, denn ich bin eine mit vielen Blogs. *hust*
    Ich finde es auch schade, dass manche aufhören. Bei manchen ist es aber okay, die Zeit ist einfach weitergelaufen, andere Dinge sind in den Vordergrund gerückt...blabla...
    Aber ich finde es nie schön, wenn Blog einfach so verschieden und die Blogger nicht mal ein "Tschüss" dalassen.

    <3

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir hat Blogger sich beschwert, als ich den 301. Blog in meine Blogliste aufnehmen wollte. Andere haben über 700! Und ich? Kann nur 300 haben? Jedenfalls hab ich ausgemistet und jetzt hab ich 248 Blogs... Ich finds auch schade, wenn Blogger einfach ihren Blog löschen...

    Liebe Grüße
    Mila <3

    AntwortenLöschen
  6. Hallo. :)
    Also dann sollte uch wohl auch mal meine Liste ausmisten, weil ich glaube, da sind auch viele Blogs dabei, bei denen nichts mehr gemacht wird.
    Ich sehe das wie du, das ist mein Hobby, ich mache es gerne, weil es Spass macht und klar freue ich mich über Kommentare und alles, aber wenn es eben nicht ist, dann ist es nicht.
    Ich finde, Aufgeben ist keine Option, auch ein kleiner Blog hat seine Darseinsberechtigung, wenn er gepflegt und mit Liebe gestaltet wird.
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Huhu!
    Ich bin gerade auch auf Listen-ausmiste-Tour (naja, morgen wahrscheinlich auch noch und übermorgen.. vielleicht auch :D). Ich finde es auch echt erschreckend, dass es so viele Blogs gibt auf denen Monatelang nichts gepostet wurde. Ich meine, ich habe letzten Monat auch weniger gepostet, weil ich selbst im Klausurstress war und einfach keine Zeit hatte, aber trotzdem habe ich es nicht den kompletten Monat aufgegeben, weil es mir doch Spass macht!!
    Ich denke viele orientieren sich an Blogs mit 400+ Lesern, und wenn sie dann selbst nicht sofort mindestens 100 Leser haben, wird aufgegeben. Ich selbst, und ich denke auch die meisten anderen, habe zu Beginn gedacht ich werde nie die 100 Leser erreichen. Und selbst jetzt noch, bin ich von Blogs mit (für mich) Massen an Lesern, etwas eingeschüchtert.
    Alles Liebe
    Henny von Bellezza-Ribelle

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. (: