Montag, 1. Dezember 2014

》Türchen Nr. 1《 Bücher für den Winter


Und ein weiteres
Ich persönlich bin ja kein sonderlich großer Weihnachtsfan. Und in Weihnachtsstimmung komme ich schon seit Jahren nicht mehr. Nur am 24. Dezember habe ich dann immer für ein paar Stunden das Gefühl, dass ich den "Zauber von Weihnachten" spüre. Allerdings verfliegt das recht schnell. Ich bin wohl sowas wie der Grinch. Und da ich, wie ihr vielleicht schon schlussfolgern konntet, auch Weihnachtsbücher nicht besonders mag, möchte ich euch heute (und vor allem Gleichgesinnten) Bücher vorstellen, die gut in den Winter passen und sich auch gemütlich vor dem Kamin lesen lassen, ohne dass der Kerl in Rot einem die ganze Zeit im Nacken sitzt. :D
grinch who stole christmas gif

So habe ich also in meinen Regalen gestöbert und ein paar Schätzchen für euch herausgesucht, die euch die Tage versüßen könnten, an denen die weiße Pest wieder nicht aufhören will zu fallen. (Neben der Inhaltsangabe findet ihr immer eine kleine Kurzmeinung von mir.)

Klappentext:
Sie tanzten nur einen Winter. Was treibt eine junge Frau dazu, ihr Heimatland, ihren Ehemann und ein neugeborenes Kind zu verlassen? Schmerzhaft und schön erzählt Daphne Kalotay die Schicksalsgeschichte einer gefeierten Primaballerina. Ihr großer, bewegender Roman, der in 19 Sprachen übersetzt wurde, handelt von der Schönheit des Tanzes, dem Geheimnis alten Bernsteinschmucks und von fatalem Freundes- und Liebesverrat. (...) Eine Geschichte, die von Terror und Verrat, von Leidenschaft und Kunst und der langsamen Auslöschung der Menschlichkeit handelt.

Kurzmeinung:
Thematisch klingt dieses Buch zwar nicht nach Winter, doch muss ich sagen, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, bis zu den Knien in den Straßen Moskaus im Schnee zu stehen. 
Ninas Geschichte wird sehr schön und ruhig beschrieben, ohne viel Aufregung.
- Passend für ein paar stille Abende, die man in eine dicke Decke gewickelt im Sessel mit diesem Buch verbringen sollte.



Klappentext:
Als Peter mit seinem wortkargen Vater Tomas in den Ort Chust zieht, ahnt er nicht, dass furchterregende Ereignisse bevorstehen. Warum hackt sein Vater einen Graben in den gefrorenen Boden, so dass ihre Hütte von fließendem Wasser umgeben ist und eine kleine Insel bildet? Und warum schleppt er eine abgenutzte Holzkiste überallhin, deren geheimnisvollen Inhalt Peter nicht sehen darf? Als Zigeuner ihr Lager unweit des Ortes aufschlagen und sich als Vampirjäger entpuppen, beginnt Peter langsam zu begreifen, dass Chust eine dem Tod geweihte Gemeinde ist - wo die Toten zurückkehren, um blutige Rache an den Lebenden zu nehmen. Umso überraschter ist Peter, dass sein Vater auf einmal eine erstaunliche Wandlung durchmacht - von einem desillusionierten, verbitterten Mann zu dem sagenumwobenen Krieger, der er einmal war, der alles daran setzt, nicht nur seinen Sohn, sondern auch Chust zu retten.

Kurzmeinung:
Ich liebe Marcus Sedgwick einfach so so so sehr. Er schreibt echt wunderbar. Und... Hallo? Zombies die im Winter im Anfang des 17. Jahrhunderts wüten! Eines meiner Lieblingsbücher!


Klappentext:
Der 16-jährige George durchstreift das Land auf der Suche nach seinem leiblichen Vater. Doch dieser Mann, der sich Silenus nennt, gleicht einem Phantom. Zusammen mit seiner Schaustellertruppe jagt er von Stadt zu Stadt, ohne je zu verweilen und um danach wie vom Erdboden zu verschwinden. Wer ist Silenus wirklich? Weshalb vermag sich nie jemand an seine Show zu erinnern? Und welche Gefahr geht von den seltsamen Herren in Grau aus? Als George das Geheimnis seines Vaters entschlüsselt, hat er sich längst in ein unheimliches Netz verstrickt, aus dem es kein Entkommen gibt.

Kurzmeinung:
Natürlich muss auch Silenus dabei sein. Ich wäre ja nicht ich, wenn ich dieses Juwel nicht dabei hätte.
Bei diesem Buch handelt es sich um eine wundervolle, sehr düstere Geschichte voller Emotionen, die im tiefsten Winter spielt. Die Finsternis, der Schreibstil und die kalte Jahreszeit sind ein wunderbarer Mix für alle Dark-Fantasy Liebhaber.


Klappentext:
Eine düstere Stadt in einer längst vergangenen Zeit: Boy, ein Junge ohne Namen und Vergangenheit, ist Assistent des launischen, aber genialen Magiers Valerian. Als sein Herr immer unberechenbarer wird, ahnt Boy, dass er vor etwas unvorstellbar Fürchterlichem Angst hat. Boy hat Recht: Valerian hat einen verhängnisvollen Pakt mit den Mächten des Bösen geschlossen. Nur das mysteriöse Buch der toten Tage kann ihn jetzt noch retten. Nervenkitzel pur! en Pakt mit den Mächten des Bösen geschlossen. Nur das mysteriöse Buch der toten Tage kann ihn jetzt noch retten.

Kurzmeinung:
Wieder ein Markus Sedgwick.
Passend für eine gemütliche Winternacht.
Der Zauber und die Spannung dieses Buches fesseln den Leser und lassen ihn nicht einmal los, wenn er das Buch schon wieder ins Regal gestellt hat.
Wieder ein wahres Schmuckstück mit einem Hauch Dark Fantasy.


Klappentext:
Nachdem die Freien Länder die Höllenkrieger in der entscheidenden Schlacht geschlagen haben, setzen die Sieger den Feinden nach – und erobern die Hölle, um sich selbst dort niederzulassen. Doch sie ahnen nicht, dass ausgerechnet aus dieser Gegend Zauberer seit Urzeiten ihre Dämonen beschwören. Und schon müssen die Siedler Dämonendienste antreten: Seelen besetzen, in Séancen auftauchen, Menschen quälen. Dabei geraten sie in höchste Gewissensnöte – und kämpfen sich durch absurde Situationen, um in ihr altes Leben zurückzugelangen.

Kurzmeinung:
Eine sehr lustige, kurze Geschichte mit der man sich sicherlich gut die letzten Stunden vor der Bescherung vertreiben kann.








Klappentext:
„Dein Vater ist ein Gefangener im Königreich der Kälte!“ Light ist ein ungewöhnliches Mädchen – und das liegt nicht nur daran, dass ihre Mutter eine Inuit war, ihre Haare weiß sind wie Schnee und sie in einem alten Haus aufwächst, in dessen Wänden sich ein Geist verbirgt. Als ihr Vater bei einer Polarexpedition verschwindet, weiß Light, dass nur sie ihn retten kann. Ihre gefährliche Reise führt sie tief in das Königreich der Kälte. Doch Light ist nicht allein: Sie findet wahre Freunde – und wer hat je behauptet, dass es sich dabei um Menschen handeln muss? Eine ungewöhnliche Heldin, die eisige Götterwelt der Arktis, große Gefahr und echtes Gefühl: ein besonderes Lese-Abenteuer!

Kurzmeinung:
Nick Lake erzählt eine schöne, spannende Geschichte, die an keinem kälteren Ort spielen könnte.
Light ist eine sehr sympatische Protagonistin und beschert dem Leser viele gefühlvolle und aufregende Momente im ewigen Eis der Arktis.



Klappentext:
Einst war Krampus der gefeierte Herr des heidnischen Julfestes. Bis zu dem Tag, an dem er einem Komplott des Nikolaus zum Opfer fiel. Entmachtet und in eine dunkle Höhle in der neuen Welt ver­­bannt, musste Krampus mit ansehen, wie der Nikolaus das Weihnachtsfest zum Jahres­höhepunkt im Dezember erhob. Doch seine Zeit der Gefangenschaft neigt sich dem Ende zu. Denn dem mittellosen ­Musiker ­Jesse ist zufällig der Schlüssel zu Krampus’ Freiheit in die Hände gefallen.

Kurzmeinung:
Noch eins meiner absoluten Lieblingsbücher.
Allein schon von der Thematik (Krampus vz. Nikolaus) passt es super in den Winter.








So, das war das erste Türchen.
Ich gehe jetzt Geburtstagskuchen essen. :P
Achja: Die anderen 23 Türchen findet ihr noch einmal hier:
http://a-bookdemon.blogspot.de/2014/11/24-turchen-24-blogs.html



Kommentare:

  1. Hallo,
    ein sehr schöner Beitrag, bei dem keines der Bücher kenne. Ich werde nachher mal in Ruhe stöbern, vor allem das erste Buch interessiert mich sehr. Von Markus Sedgwick habe ich ehrlich gesagt noch nie vorher gehört und "Krampus" liegt bereits auf meinem Sub.
    Liebe Grüße,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Aaah ich liebe Adventskalender und habe deswegen selber auch einen gestartet.. Diese Bücher sind einige davon total ansprechend und ich werde sie mal genauer anschauen.. einzelne Covers sind echt toll!! Danke für den Adventskalender!!
    Bis morgen =)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo

    Das ist ja eine tolle Idee. Ich finde die Tänzerin im Schnee sehr ansprechend.
    Einen schönen Blog hast du. Da folge ich dir doch gleich mal.

    Liebe Grüße, Gisela und ihre Bücher.

    AntwortenLöschen
  4. Aaaah, hier fühl ich mich bestens aufgehoben :D

    Wobei ich jetzt allerdings auch etwas mosern muss: Die vorgestellten Bücher - vor allem die vom Herrn Sedgwick - sind bisher an mir völlig vorbei gegangen (wie konnte das passieren?), und nun hab ich das Bedürfnis alle zu lesen, weia!

    Nee, gute Sache, ich komm (trotzdem oder gerade deswegen) gern wieder :)

    Liebe Grüße
    Jill

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    lass dir deinen Geburtstagskuchen schmecken. Die Tänzerin im Schnee klingt sehr interessant ..
    Ich kenne keines der vorgestellten Bücher.
    Schöner Blog, ich komm mal wieder vorbei zum Stöbern.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  6. Hey, "Silenius" klingt, als könnte es mir gefallen ;) den Krampus habe ich mir vor ein paar Tagen bestellt und kann das gute Stück hoffentlich schon morgen in den Händen halten

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    das erste Buch "Die Tänzerin im Schnee§ finde auch ich sehr ansprechend. Aber als ich eben auf deinen Blog gestossen bin, war ich überwältigt von deinem total geilen Header. Wahnsinn .. gefällt mir super gut.
    Das Problem mit der Weihnachtsstimmung kenne ich auch sehr gut. Irgendwann flacht das irgendwie ab.

    Liebe Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. (: