Samstag, 7. Dezember 2013

{Rezension} Neva



Die 16-jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nicht einmal laut stellen darf: Warum wird ihr Heimatland von einer undurchdringbaren Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet? Warum verschwinden immer wieder Menschen spurlos? Und was ist mit ihrer Großmutter geschehen, die eines Tagen nicht mehr nach Hause kam? Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sanna beschließt Neva, Antworten zu verlangen und nicht mehr brav alle Gesetze und Regeln zu befolgen. Doch dabei verliebt sie sich nicht nur in einen Jungen, der für sie tabu sein muss - sondern gerät auch in tödliche Gefahr.


"Wer sich mit einer Schlange anfreundet, sollte sich nicht wundern, wenn sie zubeißt."
Seite 304


Neva ist die Tochter eines hoch angesehenen Mannes in Heimatland. Sie und ihre beste Freundin Sanna wollen sich der Regierung allerdings nicht beugen. Sie leben unter einer Kuppel und wissen nicht einmal, dass um die Kuppel herum noch eine andere Welt existiert. Sie starten ein paar Aktionen, um die Bevölkerung zum Aufstand aufzurufen, geraten dadurch allerdings immer mehr in Gefahr. Dazu kommt noch, dass Neva sich in die große Liebe von Sanna verknallt.



Moment, ich muss mir erst einmal Beruhigungspillen einwerfen...
*tief durchatme*
Am Beginn war ich ziemlich verwirrt, da man in eine Party geschmissen wird, auf der kein Licht an ist und alle auf dem Boden herumkriechen. Glücklicherweise wird man aber schnell aufgeklärt und auch die Situation wird so kurz und gut geschildert, dass man gleich weiß, um was es geht. Die ganze Handlung zieht sich dann eigentlich ziemlich eintönig durch das gesamte Buch und erst im letzten Viertel kommt wirklich Spannung auf, was sehr schade ist, denn die Idee ist an sich ziemlich gut.
Auch die Charaktere sind sehr überschaubar und haben alle ihre eigenen Charaktere, nur leider viel zu blöde Namen. "Nicoline" und "Braydon" sind keine Namen, die ich 349 Seiten lang wirklich aushalte. Aber irgendwie habe ich mich durchgearbeitet.
Zum Ende dann ereignen sich viel zu viele Wendungen. Mal wird sie verraten, dann doch nicht, dann ist da wieder Hass, dann wieder Liebe und Eierkuchen und Zucker und Einhörner... Das Ende allgemein ist leider sehr enttäuschend.
Ich hatte wirklich gedacht, die Autorin reißt das Steuer noch einmal rum und legt ein super Finale hin - aber weit gefehlt. 
Und verdammt nochmal! Neva ist so eine dumme Nuss!... Schon nach den ersten 5 Seiten, in denen sie von ihrem Freund schwärmt, verknallt die sich ganz plötzlich in den Freund ihrer besten Freundin, nur weil der Depp sie im Dunkel geküsst hat. Und plötzlich ist der ihre große Liebe. Darauf folgen natürlich Probleme, allerdings ist die echt selbst schuld... Den Rest des Buches ist sie nur noch am Herumheulen, weil sie Braydon (Der Freund ihrer besten Freundin) ja so sehr liebt aber weder Stress mit Sanna oder ihrem Freund will. 


Wenn man diese wahnsinnig unglaubwürdige Liebesgeschichte herausdenken würde, wäre das Buch nicht einmal sooo schlecht. Etwas ohne Spannung aber trotzdem mit einem Fetzen Charme. Allerdings macht diese "Neva liebt einen Kerl, den sie erst ein paar Sekunden kenn und auch noch der Freund ihrer besten Freundin ist und sie nur einmal geküsst hat"-Geschichte alles kaputt.
Neben einem enttäuschendem Ende und einer Menge Pseudo-Drama-Szenen bietet dieses Buch meiner Meinung nach nicht sehr viel.

2/5


Kommentare:

  1. Schade, dass es dir nicht gefallen hat ... Mal sehen, ob ich es noch lese :)

    AntwortenLöschen
  2. Komisch, als ich es vorn paar Jahren (kp wann^^) gelesen hab, hats mir sau gut gefallen :D

    Hab dich übrigens getaggt ;) http://buchesser.blogspot.de/2013/12/tag-excellent-blog-award.html

    Ganz liebe Grüße
    Nadine <3

    AntwortenLöschen
  3. Moin,
    Man dein Blog ist ja wirklich rattenscharf ;) schade dass das Buch dir nicht so zugesagt hat. :/
    Ich für meinen Teil werde gleich erstmal neue Leserin um dich zu noch mehr Freude zu bringen :D

    Liebst, Lotta
    Und falls du Lust hast läuft bei mir ein Gewinnspiel zum Buch 'Alles muss versteckt sein' von Wiebke Lorenz :D http://www.lottasbuecher.de/2013/12/2-adventsgewinnspiele-bei-lottasbuecher.html?m=1

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)
    Irgendwie fühle ich mich die letzten beiden Tage von Neva-Rezensionen verfolgt, das ist jetzt die dritte, auf die ich stoße, ohne es drauf angelegt zu haben ;)
    Ich bin beruhigt, dass jemand die Sache mit der Liebesgeschichte ähnlich sieht wie ich. Hab das Buch gelesen, als es "damals" rauskam und der Schreibstil und diese Sache mit dem Schwangerschaftszwang haben mir gut gefallen; aber die Liebesgeschichte wirkte schon sehr konstruiert.

    Naja, schöne Grüße und viel Spaß beim Bloggen.
    Alessandra

    (Schöne Zeichnungen hast du da übrigens auch. Besonders die Eule ist ja sehr knuffig :D)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. (: