Samstag, 27. Oktober 2012

Dämon wider Willen [Buchrezension]



Titel: Dämon wider Willen
Autor: Karl-Heinz Witzko
Verlag: Piper München Zürich
Seitenzahl: 205
Genre: Fantasy 
Preis: 5,00€
Erschienen: Oktober 2009
Art: Paperback
Klappentext: Die tapferen Krieger des Aldermannlandes erobern einen Teil der Hölle, um sich dort niederzulassen. Doch sie ahnen nicht, dass ausgerechnet hier Zauberer seit Urzeiten ihre Dämonen beschwören. Die Siedler müssen fortan selbst Dämonendienste verrichten. Dazu verdammt, Seelen zu besetzen, Rituale zu vollführen und Unschuldige ins Unglück zu stürzen, gibt es nur noch ein Ziel - so schnell wie möglich in die Menschenwelt zurückzukehren.

Aufmachung: Was sofort auffällt ist das Format des Buches, das nicht einmal A6 beträgt. Das find ich allerdings kein Bisschen störend, sondern sogar richtig gut, denn dadurch kann man das Buch sogar in der Jackentasche mit sich herumtragen. (Was für Menschen wie mich perfekt ist, weil ich nie mit Handtaschen herumlaufe…)
Der kleine weiße Dämon auf dem Buchcover hat „damals“ in dem Laden erst meine Aufmerksamkeit geweckt. Ich fand ihn ganz niedlich, bin jedoch noch nicht ganz sicher, ob er wirklich die Harkwart-Katze ist, wie ich immer glaubte.
Im Allgemeinen gefällt mir das Cover jedoch sehr gut und da Grün sowieso meine Lieblingsfarbe ist, gibt es wohl auch darüber nichts zu meckern.

zum Inhalt: Schon im Buchhandel wurde mir das Buch durch den ersten Satz sympatisch:
"Wir haben sie bei den Eiern!"
Ich liebe es einfach, wenn in einem Buch noch ein gewisser Witz vorhanden ist. Und das ist er hier definitiv. 
Zweifellos ist Harkwart von Garonnje alias Lekmih der Vernichter der Held der ganzen Geschichte. Dieser wird nachts, als er sich im Schlaf erholen will, gegen seinen Willen zu einem Zauberer gerufen und somit beginnt sein "Job" als Dämon. Er muss absurde Aufträge erfüllen und niemand kann ihm wirklich helfen. Im Verlauf der Geschichte trifft er auf "unfolgsames Gefolge", welches ihm das Dämonenleben immerhin etwas erleichtert.
Die Spannung bleibt bis zur letzten Seite und -was ich persönlich wirklich bei Büchern mag- das Ende steht in gewisser Weise offen, ist jedoch mehr als zufriedenstellend. Außerdem wird in dem letzten Absatz noch einmal der Witz und die Art des ganzen Buches aufgeschnappt.

Cover:                       ♥♥♥♥♥ / ♥♥♥♥♥
Handlung:                 ♥♥♥♥♥ / ♥♥♥♥♥
Handelnde Personen: ♥♥♥♥♥ / ♥♥♥♥♥
Schreibstil:               ♥♥♥♥♥ / ♥♥♥♥♥

Fazit: Das Buch ist einfach der Hammer und wirklich empfehlenswert für alle die sowohl Fantasy, Abstraktes als auch verworrenen Humor lieben!

♥♥♥♥♥ / ♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. (: